Rough Trade Record Store

Es wird euch kaum überraschen, dass New York City unglaublich viele große und gut sortierte Schallplattenläden hat. (Curbed NY hat hier die wichtigsten in einer interaktiven Karte gesammelt.) Zu den neueren gehört das britische Rough Trade, das neben vier Shops in East London, West London, Bristol und Nottingham einen weiteren in Williamsburg betreibt, der zugleich der größte Rough Trade und der mutmaßlich größte Vinylladen New Yorks (zumindest Brooklyns) ist. Anlässlich der Eröffnung im November 2013 veröffentlichten der Guardian sowie die New York Times ausführliche Porträts von Rough Trade.

1976 wurde der erste Rough Trade in West London eröffnet. Bereits zwei Jahre später entwickelte sich daraus ein Plattenlabel, das bis heute existiert und auf Indie, Rock, Punk, Art Pop, New Wave und Alternative spezialisiert ist. Rough Trade Records verlegt(e) unter anderem The Libertines, Belle & Sebastian, Adam Green, My Morning Jacket, Butthole Surfers, Arcade Fire und The Smiths.

Auf 1.400 Quadratmetern gibt es nicht nur eine schier unglaubliche Auswahl an Schallplatten, da wir uns in Williamsburg, dem Epizentrum des weltweiten Hipstertums, befinden, verkauft dieser Rough Trade aktuelle Alben auch auf Musikkassetten, außerdem gibt es CDs, Bücher (hauptsächlich, aber nicht nur, Musikbücher), Taschen, Buttons, einen Fotoautomaten, ein Café und Proberäume und einen kleinen Konzertraum mit Platz für 300 Leute. Unbedingt den Kalender checken, fast täglich gibt es hier Livemusik.

Website
Adresse: 64 North 9th Street (zwischen Bedford Avenue und Kent Avenue)
Öffnungszeiten: Montag bis Samstag 11:00 bis 23:00, Sonntag 11:00 bis 21:00 Uhr
Subway: Bedford Avenue (L)
Viertel: Williamsburg