Kurzdoku: The Last Chess Shop in New York

Ganz tolle Kurzdoku (zuerst gesehen bei Doku-Liebe) des Magazins The Atlantic über Chess Forum, ein Schachladen im Greenwich Village, der ein Überbleibsel des „alten“ New Yorks ist: Ein wenig windschief und in die Tage gekommen, vor allem aber ein Ort für Menschen unabhängig von ihrem ökonomischen Status, die sich im Chess Forum treffen und gegen eine Gebühr von nur 5 $ den ganzen Tag Schach spielen können. Eröffnet wurde der Laden im Jahr 1995 von Imad Khachan, der im Libanon aufwuchs und in den achtziger Jahren in die USA emigriert war, um seinen PhD in Literatur zu machen. Ein beeindruckender Mann, ein schönes Porträt: