Edmund White – City Boy

„Der Rest des Landes fand New York entweder beängstigend oder lächerlich, doch für uns war es der einzige freie Hafen auf dem gesamten Kontinent. Nur in New York konnte man mit einem Angehörigen des gleichen Geschlechts Hand in Hand gehen.“1962 kommt der damals 22-jährige Edmund White nach New York. Es ist die Zeit, in der …

Das Williamsburg in „Unorthodox“

„Williamsburg is not America“, sagt Esty in der Netflix-Serie „Unorthodox“. Für mich sind Städte-, Viertel-, Reisebeschreibungen, die die Kontraste eines Ortes hervorheben (Tradition und Moderne! Reich und Arm!) meistens ein Zeichen dafür, dass der oder die Autor*in keine Lust hatte genau zu erläutern, was das jeweils Besondere ist. Schließlich ist es bei fast allen Städte …

Sieben empfehlenswerte New-York-Accounts auf Instagram

https://www.instagram.com/p/B9aXhJjnlz1/ Stimmungsvolle Fotos, oft starke Kontraste und Spiel mit Schatten, Close-ups https://www.instagram.com/p/B9NVJn3l-BE/ Sammelacccount mit eher konventionellen Fotos https://www.instagram.com/p/B76woArh6Qu/ Vergleichsaccount: Fotos von damals&heute, aufgenommen an derselben Stelle https://www.instagram.com/p/B89LSdnHT7s/ Aufgeschnapptes (bestimmt auch einiges erfunden) https://www.instagram.com/p/B9J3d9tFuFJ/ Momentaufnahmen und Neuigkeiten aus dem East Village https://www.instagram.com/p/B9NgV1vF_rH/ Ein New Yorker Original - immer in Grün https://www.instagram.com/p/B9StKF9nsrL/ Großartige Sammlung von Vintage-Storefronts; viele …

A Little Life: 56 Lispenard Street

„A Little Life“ (zu Deutsch „Ein wenig Leben“) ist ein Roman von Hanya Yanagihara, der 2015 in den USA und 2017 in Deutschland erschien und zu einem internationalen Bestseller wurde. Der Roman dreht sich um Jude, der in seiner Kindheit von vielen Bezugspersonen wiederholt physisch wie psychisch missbraucht wurde. Als Erwachsener zieht er gemeinsam mit …

Tasty Hand-Pulled Noodles

Generell ist Chinatown der perfekte Ort, um günstig essen zu gehen. Allerdings variiert die Qualität sehr, außerdem servieren viele Restaurants wirklich authentische Speisen aus diversen asiatischen Ländern, die für Westler*innen mitunter „exotisch“ anmuten (Kopf, Klaue, Innereien, ihr könnt’s euch vorstellen) – und gerade diese Restaurants haben oft keine Speisekarte im Fenster hängen oder diese nicht …

Yonah Schimmel

Hand hoch: Wer von euch weiß, was ein Knish ist? Macht euch nichts draus, ich wusste das auch nicht. Knishes sind jüdische Backwaren, vor allem in New York und Umgebung sehr verbreitet, die um 1900 von jüdischen Immigranten aus Osteuropa mitgebracht wurden. Knishes werden sowohl in süßer als auch deftiger Variante gebacken. Die süßen sind …